> Das Buch Emil Bizenberger > Reportage im TV SF1
> Gästebuch
> E-Mail
 
Unsere unglaubliche Geschichte über Behördenwillkür und Unrechtmässigkeiten
 
 
 
 
> Homeeingang

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

zurück

   Bündner Anzeiger
   Casanova Druck Verlag AG
   Hrn. St. Bühler
   Rossbodenstrasse 33 / Pf 135
   7004 Chur


   Trimmis,  2. Januar 2009

      

Sehr geehrter Herr Bühler


Wie viele (alle beschenkten) Leser des Bündner Anzeigers habe ich die Beilage mit dem angehängten EZ von Fr. 30.- für einen freiwilligen Abonnementsbeitrag erhalten.

Es ist schon richtig, dass eine unabhängige Wochenzeitung auch für Graubünden notwendig ist/ wäre und es so eine zu erhalten gälte. Das ist und wäre  grundsätzlich immer zu unterstützen.
Grundsätzlich ist aber allen Medienkonsumenten mehr oder weniger auch bewusst, dass es die unabhängigen Medien in Tat und Wahrheit  nicht mehr gibt;  die entsprechende Kritik und Urteile darüber sind bekannt. Die Gründe für diesen Zustand  aber sind vielfältig, vernetzt  und ich möchte diese hier auch nicht erwähnen.

Ich bin in dieser Angelegenheit ausreichend vielseitig informiert, einerseits da ich seit über 40 Jahren Kontakte zu verschiedenen Medien etc. habe und daher entsprechende Erlebnisse und Informationen aufweisen kann, andererseits auch dank meiner über 30-jährigen vielseitigen Tätigkeit in der Wirtschaft und mit der Bevölkerung .

Dass die Lebrument-Medien, das Bezirksamtsblatt/ Druckerei Landquart, VBA und andere meine Inserate nicht angenommen haben, erwähne ich hier zur Bestätigung  und Bekräftigung meiner Aussage oben.

Aber da auch Sie Herr Bühler  damals die Annahme und Veröffentlichung  meiner Inserate  verweigerten, betrachte ich Ihren erwähnten Bittbrief als  falschadressiert  und schicke Ihnen den Einzahlungsschein zur Weiterverwendung  umgehend zurück.

Warum wohl hat Andrea Massüger meine im Voraus bezahlten Inserate plötzlich unbegründet  zurückgewiesen?
Warum werden auch Leserbriefe verschiedener Bürger  nicht angenommen oder sinnverändernd gekürzt?
Warum informieren die regionalen, nationalen und internationalen Medien nicht über rechtswidrige Vergehen und Verbrechen in ihrem betreffenden Einzugsgebiet, die  in den angeblichen Rechtsstaaten durch Richter, Politiker, Behördenmitglieder, Polizisten etc. begangen wurden/werden?
Warum schweigen  die Medien statt seriös zu  informieren, wenn in der Schweiz durch amtliche Personen, Behörden,  Polizei, Politiker etc. Gesetze, Freie- Meinungsäusserung  und Menschenrechte  ausser Kraft gesetzt werden?

Mit  medialer Mithilfe werden so Straftäter begünstigt und anständige, gesetzestreue  Bürger geschädigt und gar fertig gemacht.
So berichtet z. B. kein Medium über die hinterhältigen Machenschaften der Bündner Justiz, deren Grundsatz: diffamieren, ruinieren, liquidieren,  ist.

Dabei entspricht es der Tatsache, dass 66% aller Entscheide der Justiz rechtswidrig sind, d.h. es hat 66% zu viele Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Behörden etc. , die ihren Lebensunterhalt “verdienen“ müssen. Daraus resultiert ein Volkswirtschaftsschaden in Milliardenhöhe in der Schweiz seit 1848 , was nachvollziehbar ist. Allein die tausenden von Freiheitsberaubungen, Folterungen, Fertigmach-Methoden, Körperverletzungen, Einschüchterungen, Drohungen in der Schweiz gegen anständige Bürger durch die Justiz, Polizei, Behörden  sowie  Zwangsmedikation in der Psychiatrie und falsche Gutachten von  (psychisch angeschlagenen) Psychiatern etc.  werden in den Mainstream-Medien  konsequent  totgeschwiegen.

Das beweist nur, dass mein/unser Erlebtes  kein Einzelfall ist, sondern höchstens die Spitze des Eisbergs, der im Ozean der Medienvielfalt unbemerkt weiter wächst. Die Medienlandschaft  schweigt, weil sie dazugehört! 
Wie dabei  manipuliert wird, aber auch kräftig volkswirtschaftlicher Schaden angerichtet  und politisiert sowie diffamiert wird, ist mir also persönlich und mir zugetragen aus tausenden Beispielen anderer  aus Wirtschaft, Politik und der Bevölkerung  bekannt.

Dass sich auch die gesamten Mainstream-Medien  (Radio, TV, Print) nicht um Berichte zu Ursachen und Machenschaften gewisser international  tätigen geheimen Organisationen, Personen und verschiedenen geheimen Abmachungen  kümmern/verpflichtet fühlen und somit Wesentliches dem Bürger/Leser vorenthalten durch nicht- darüber-schreiben, ist mehrfach nachgewiesen. Auch diese Gründe sind längstens bekannt, frustrieren aber immer mehr Leser. Wer richtig sucht, der findet auch gute wirkliche  Information, nur  nicht unbedingt in den Mainstream-Medien.

Damit,  dass in unserem Fall die Bündner Justiz 4 gültige Verträge und Grundbucheinträge von 1976  ausser Kraft gesetzt hat , hat sie sich  rechtswidrig = kriminell verhalten . Gleichzeitig bestätigen die Fehl-Handlungen der involvierten Ämter, Behörden, Personen, Organisationen,  dass hier  ein organisiertes Verbrechen abläuft, was mehrfach nachgewiesen ist und leider auch von den Medien immer noch zurückhaltend/ gedeckt/unterstützt wird.
Straftäter  sind z.B.                                             
die Kantonsrichter: Norbert Brunner, Alex Schmid (pens.)Schlenker, Bochsler, Schäfer, Rehli, Behner, Gujan, etc.
die Staatsanwälte :UR Maurus Eckert,  Albert Largiadér , Alex Zindel, Corsin Capaul, Lothar Reger etc.      
die Bezirkrichter Landquart  :
Michael Fleischhauer , Stefan Lechmann
die Polizisten : Daniel Zinsli, Robert Engi, Accola (ehem.),Hartmann,  Schrofer, Kantonspolizist XY etc.
die Nachbar Familien: Seitz-Kokodic, Kruschel-Weller , Pellicioli-Melchior und anderen Personen.
die Gemeindebehördenmitglieder Trimmis    sowie
 der Kreispräsident Jochen Knobel, dem in über 42 Fällen gegen uns – Diebstahl, Nötigung, Begünstigung, Erpressungen, Sachbeschädigungen, Ehrverletzungen, Amtanmassung, Befangenheit, Rechtsverweigerung, Korruption, Hausfriedensbruch, organisiertes Verbrechen etc. nachgewiesen ist! 

Diese Liste hier ist unvollständig, doch gut recherchierenden Journalisten können jederzeit
eindeutige Unterlagen und Beweise dargelegt werden; denn sie sind äusserst  gut protokolliert. Es müsste nur jemand den Mut besitzen für die Wahrheit mit uns die Lanze zu brechen und vor allem unabhängig sein.
    

Vielleicht hilft und  zwingt die internationale seit Jahren bestens organisierte Finanzkrise = Wirtschaftskrise  die verschiedenen Medien etc. ,  sich  wieder vermehrt auf das Wesentliche, die  Hintergründige und  Ursachen zu konzentrieren und individuell darüber zu berichten, statt nur mit unverträglichem Einheitsbrei den die Medien wiedergekaut rauslassen ihr nicht  verdientes  Geld zu generieren. Der Bürger  will weder in die Irre geführt werden noch manipuliert.

Dann lohnt es sich vielleicht wieder zu inserieren, sofern Sie wollen,  gewillt sind und vorallem können über all die Missstände in Politik, Wirtschaft und Justiz und dem Einfluss internationaler geheimer Netzwerke zu berichten. Die Missstände in der Bündner Justiz  sind  z.B. Theo Gstöhl bestens bekannt, doch dieser Schreiberling muss (vorsätzlich) schweigen!!!! Die Konsequenzen sind angenommen.  Der hat’s nicht einfach ! oder?

Im Vertrauen an die Zukunft, den Sieg derWahrheit  und die Unabhängigkeit

                                                                                                                          grüsse ich Sie freundlich

 

 
 
 

ÜBERSICHT
 
> Die Sachlage
 
> unsere Geschichte
 
> Fernsehen
 
> Gericht
 
> Behördenwillkür
 
> Beteiligte
 
> Straftaten StGB
 
> Adressen
 
> Die Freimaurer