> Das Buch Emil Bizenberger > Reportage im TV SF1
> Gästebuch
> E-Mail
 
Unsere unglaubliche Geschichte über Behördenwillkür und Unrechtmässigkeiten
 
> Homeeingang

 
 
>15. Februar 2004
>22.Juni 2004
 
>Guantanamo in der Schweiz
   30.Dez 2004
 
>Komplott
    9. Febr. 2005
 
>Offener Brief
   4.01.06
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

zurück

Trimmis, 30. Dez. 2004  

Guantanamo in der Schweiz ! ?

Sehr geehrter Herr Bundesrat Blocher

Als Justizminister und oberste Instanz erhielten  Sie von mir schon mehrere Dokumente und Briefe über Machenschaften der Bündner Justiz .

Dass diese Machenschaften erheblich beeinflusst sind von Geheimbünden sind, ist mehrfach nachgewiesen und auch allgemein bekannt.

Da den Bündner Richtern, der Staatsanwaltschaft GR  etc. Amtsmissbrauch, Korruption, Befangenheit, Ehrverletzungen, Beleidigungen, Rufmord, Verweigerung des rechtlichen Gehörs und vieles mehr bewiesen ist und Strafklagen eingereicht sind, sind  diese Institutionen  nicht mehr handlungsfähig.

Deshalb verlange ich eine ausserkantonale Untersuchung gegen diese Machenschaften.

Da schon 1937  in der Schweiz ein Volksinitiative für die Abschaffung der Freimaurer in der Schweiz lanciert wurde, muss nach all den erheblichen Einflüssen der Freimaurer auf Politik, Richter bis zu Bundesgericht, Staatsanwaltschaften, Polizei, Wirtschaft, Krankenkassen, Versicherungen, Banken, Behörden, Verwaltungen, Treuhandbüros etc. erneut über diese Abschaffung nachgedacht werden.

Dieser Einfluss auf das Wohl der Schweiz ist von grosser Bedeutung.

Sie sind sicher meiner Meinung, wenn ich erkläre, dass der Schweizer Bürger/ der Souverän das Anrecht auf Transparenz, auf Klarheit, Offenheit und seriöse Informationen hat wie z.B. die Kenntnis über Bundesrat Pascal Couchepins  Zugehörigkeit  zu den Bilderbergern. (Beilagen)

In Wirklichkeit haben die Geheimbünde mehr Macht und Einfluss auf das Schicksal der Schweiz als z.B. die Parteien. Deshalb müssen die 79 Freimaurerlogen untersucht werden - welchen Einfluss diese nehmen  - und  die Listen der 3900 Mitglieder veröffentlicht werden. Hier möchte ich ausdrücklich erwähnen, dass die Freimaurer in der ganzen Schweiz einen schlechten Ruf geniessen.

An den öffentlichen Ringvorträgen in  der ETH in Zürich 1996 im Januar war zu hören, dass diesen nachgesagt wird Mörder und Volksmörder zu sein und  dass sie in andere dunkle Machenschaften einbezogen sind. Solches wird mir aber auch in Kenntnis gebracht und bestätigt von Personen, die diese Freimaurermacht  erleben mussten.

Hier in Graubünden wurde mir erst kürzlich von einer Geschäftsfrau so ein erlebter aktueller mysteriöser Fall mit Mord/Selbstmord etc. geschildert.

Bekannt ist auch, dass die

  • Freimaurerloge Libertas et Concordia in der Masanserstr. 35 in Chur und
  • Freimaurerloge Aurora in St. Moritz

hier in Graubünden nachweislich gewaltigen Einfluss nehmen.

Personen aus dem Bereich KMU und Verwaltungen etc. mit denen ich privat oder beruflich seit Jahren zu tun habe, stellen immer wieder die Frage - nach all den Zwangsabgaben, Bestimmungen, Vorschriften etc.  und dem Einfluss der Geheimbünde auf die Parteien –

ob wir hier in der Schweiz nicht an der Nase herumgeführt und getäuscht werden wie z.B. in Amerika oder auch Deutschland wo Politiker aus allen Parteien in denselben Geheimbünden, Logen oder Clubs etc. sitzen . Diese Staatsbürger können wählen wen sie wollen, die Machenschaften und Ziele der Politik-Kandidaten sind im Kern immer die gleichen.

Viele Menschen sind nach ihren Erlebnissen schon längst der Auffassung, dass die Schweiz kein Rechtsstaat mehr ist. Denn wenn z.B. in der Schweiz über Bananenrepubliken geschrieben wird, höre ich beinahe täglich noch ganz andere Töne über die Schweiz.

Bei 60% Zwangsabgaben, ständig neuen Bestimmungen und Kosten und den Machenschaften der Beamten, Verwaltungen sowie  Machenschaften und Einfüssen der Geheimbünde –. wie erwähnt  auf die gesamte Justiz wo vorwiegend nur Schikanen  und Prozesse etc. produziert werden, um den Bürger auch hier noch zu diskreditieren und auszubeuten   - so ist auch die Schweiz in einem sehr schlechten Zustand oder kurz vor einer Katastrophe.

Der Einfluss der Freimaurer ist mir auch z.B. von  Zürich im Falle Meier 19 oder im Falle Wermelingen bekannt. Auch aus Bern, Basel, Neuenburg, Brig, Lausanne, Genf, Aarau, Luzern, St. Gallen, Lugano, St. Moritz, Disentis, Arosa, Davos sind mir Fälle bekannt.

Besonders hier in Graubünden kommen die Fertigmacher Methoden alla Guantanamo sehr deutlich zum Tragen; denn diese Richter und  Staatsanwälte brechen ständig die Gesetze und sprechen den anständigen Bürgern kein Recht zu!

Wenn

·        der Freimaurer Rechtsanwalt und Verwaltungsgerichtsrichter/ ehem. Bezirksgerichtsrichter Martin Buchli unsern Rechtsanwalt einschüchterte  und erpresst

·        der Bezirksgerichtspräsident Michael Fleischhauer die kriminellen Nachbarn schriftlich zur Selbstjustiz aufruft und

·        die Kantonsrichter ebenfalls diese Nachbarn für ihre kriminellen Taten noch belohnen

und fördern, uns aber gleichzeitig “rechtlos“fertigmahcne wollen mit allen Mitteln, so entspricht  dies keinem Rechtsstaate, sondern einem organisierten Verbrechen/eier kriminellen Organisation.

Bei Kaiser und Königen kannte man die Gefahr/Macht, hier aber geschieht alles im Hintergrund, verdeckt und verschwiegen. Niemand kann zur Rechenschaft gezogen werden!!!!!!!!

Ich schreibe Ihnen diesen Brief , weil ich eine Untersuchung verlange gegen die begangenen Verbrechen gegen mich und meine Frau.

Sollten weitere Verbrechen gegen uns stattfinden, sehe ich mich berechtigt – gemäss mehrer Rechtsauskünften – Sie in die Verantwortung zu ziehen; denn auch der Regierungsrat Martin Schmid ist befangen.

Nach all den erlebten Morddrohungen, Bedrohungen an Leib und leben, Körperverletzungen mit Arztbesuch, Sachbeschädigungen, Einschüchterungen etc.  wären die Täter bekennt aber Sie ebenfalls mitverantwortlich.

Ich hoffe, dass dieser spezielle Fall - weil eine Gefahr auch für die Schweiz -  sehr bald angegangen wird und erledigt werden kann z.B. durch die Bundesstaatsanwaltschaft etc.

 

Produktion weiterer Beweismittel vorbehalten.

Leider haben wir auch auf viele Briefe an Ihr Departement EJPD noch immer keine Antworten erhalten. Wir haben Vertrauen zu Ihnen, wissen aber auch , dass Sie nicht zaubern können; jedoch schätzen wir Sie als ein Mensch, der  handelt und nicht versucht überall die Verantwortung abzuschieben und vieles unter den Tisch zu kehren.

In diesem Sinne hoffen wir , dass jetzt endlich was unternommen wird. Wir erwarten keine Wunder aber ehrlich, verantwortungsbewusst und zum Wohle der Schweiz handelnde Volksvertreter.

Wir wünschen auch Ihnen  Kraft und Gesundheit sich gegen aufbauende  Wände durchzusetzen.

 
 
 

ÜBERSICHT
 
> Die Sachlage
 
> unsere Geschichte
 
> Fernsehen
 
> Gericht
 
> Behördenwillkür
 
> Beteiligte
 
> Straftaten StGB
 
> Adressen
 
> Die Freimaurer